k.skizze #10


sightseeing für k.anfänger (bestimmt part one) – und das irgendwie erst beim zehnten anlauf

heute gibt’s universtory oder so ähnlich: also eine mischung aus universum und history, es geht um smok wawelski, den wawel-drachen: der legende nach wurde er von einem schusterjungen außer gefecht gesetzt, weil dieser ihm ein mit schwefel ausgestopftes schaf vorsetzte, tja, der arme (ich hab eine persönliche schwäche für drachen, das könnt ihr am ende nachlesen), musste der brandige drache die weichsel fast austrinken und ist natürlich gestorben, der schusterjunge hat die prinzessin natürlich gekriegt, so oder so ähnlich war das damals – und ja, gestorben sind sie alle trotzdem

und sonst so? feststellung: postbeamte haben weltweit eine ausbildungsstätte, hab ich heute festgestellt. ich stand in einer ewiglangen schlange und die schalterdame sortierte seelenruhig hässliche glückwunschkarten, im ernst, vielleicht ist das auch etwas unhöflich, aber es war zwei uhr (p.m., also fast post mortem oder so) am nachmittag, ich hatte noch keinen kaffee und war nach einer druckerodyssee, der altpolnische drucker, bei dem ich immer nur auf gut glück auf tasten drücke, hatte meinen usb-stick nicht erkannt, dabei war es der von der jungen burg, ob wir das persönlich nehmen sollten? dann, irgendwann, viele druckseiten später, um drei seiten war zuwenig papier, zum glück hat jemand leere seiten auf die seite gelegt, akt eins beendet, immer noch kein kaffee, dann auf der suche nach einem kuvert fündig geworden, der inhalt musste erst passend gemacht werden, dann eben in der schlange, hinter mir das alter, das hab ich gerochen, der herr konnte gar nicht stehen, ich hab ihn dann irgendwann, als ich endlich dran war mit einem gemurmelten: proszę, das das alter naturgemäß nur der deutung halber verstehen konnte, vorgelassen, die lady am schalter, ein andere (aber auch dieselbe ausbildung, ganz sicher) würdigte mich keines blickes (auch das lernt man glaub ich in dieser internationalen schule), dann klebte die tausend marken auf das kuvert, ja, ein stipendium, ich find, ich sollte das auch bekommen, nicht zuletzt, weil ich bestimmt die lustigste briefmarkensammlung darauf vorzuweisen hab (ich sag nur tradition meets walt disneyfiguren, die aus der mitte runterlachen, insgesamt so um die zwanzig, kann man sich ja vorstellen, dass das dauert und dann hochgerechnet auf die schlange, wobei die normalen briefmarken musste ich selber bespucken, nur bei dem kuvert war sie sich scheinbar der wichtigkeit bewusst und legte selbst zunge an)

heute ist krakowskie noc, theaternacht und ich hab kein ticket fürs starytheater, die waren innerhalb weniger minuten futsch, aber man konnte von außen zusehen, weil die im foyer gespielt oder vielmehr an drei stühlen gesessen sind; am hauptplatz war auch großes theater und vor dem teatr bagatela wurde ein dostojewski von 1997 übertragen, man saß auf stühlen im park und die leinwand war (fast wie am broadway) am eck einer befahrenen straße, fand ich sehr cool, also irgendwie war heute ganz k. eine bühne, das war sehr toll

so, grisu sagte ja immer, ich will feuerwehrmann werden, ich will feuerwehrmann werden, erinnert ihr euch noch? übrigens, im chinesischen sternzeichen bin ich drache, also wenn das alles kein zufall … schönes wochenende und bis morgen

IMG_8401

IMG_8410

 

IMG_8400
IMG_8407

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s